BTS-Comeback: BE

Die selbsternannten K-Pop- und BTS-Beauftragten dieses Blogs, Alike und Jenni, können dieses Wochenende natürlich nicht verstreichen lassen, ohne euch auf ein Highlight aufmerksam zu machen: BTS haben gestern ein neues Album veröffentlicht!

BE ist das erste selbstproduzierte Album der Boyband und damit vor allem im K-Pop-Genre etwas ganz Besonderes. Oft lassen die großen Studios ihren Idols nicht besonders viele Freiheiten. Bei K-Pop geht es meist mehr um das Gesamtkunstwerk als um die individuellen Künstler*innen. BTS waren allerdings schon von Beginn an stark im Schaffungsprozess ihrer Songs involviert. Doch dieses Mal waren sie wirklich vollkommen frei: Von der Musik über das visuelle Konzept bis hin zum Musikvideo der Lead-Single: Alles lag in den Händen der Band-Mitglieder. V war zum Beispiel für die Visuals zuständig, Jungkook hat beim Musikvideo Regie geführt und Jimin war verantwortlich für das Music Project Management.

Musikalisch unterscheidet BE sich auf jeden Fall von früheren Alben. Es ist ruhiger und schlägt nachdenklichere Töne an. Das spüren wir vor allem bei der Lead-Single des Albums Life Goes On. Der Song beschäftigt sich damit, wie die Corona-Pandemie vom einen auf den anderen Tag unsere Leben umgekrempelt hat. Und doch ist der Song hoffnungsvoll, denn: Wir kommen da durch, „Life Goes On“.

Mit Dynamite haben wir allerdings auch den perfekten Sommer-Hit auf dem Album, der uns all unsere Corona-Sorgen vergessen und durch unsere Zimmer tanzen lässt.

Was unser Lieblingslied des Albums angeht, sind wir uns einig: Dis-ease. Bei BTS Hip-Hop Songs können wir beide einfach nicht widerstehen. Der Song, der von J-Hope komponiert wurde, ist eher ein beschwingter up-beat-Song mit Old-School-Vibes. Und das Wortspiel im Titel ist natürlich auch schön.

Für eine ausführliche Rezension des letzten BTS-Comebacks (Map of the Soul: 7) schaut mal hier vorbei.

Wenn euch Hintergründe zu den Machtverhältnissen im Idol-Star-System interessieren, geht’s hier lang.

Zu einem Artikel über K-Pop-Aktivismus klickt hier.

Und wenn ihr nach einem generellen Einstieg ins Thema K-Pop sucht, schaut euch unser Video dazu an!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s