Freund:innenschaften

Das ist eins der Wörter, die sich gegendert doch sehr merkwürdig anhören. Aus diesem Grund gendere ich Freund:innenschaften selten. Dabei ist es wichtig den Unterschied zu zeigen, da auch die Beziehung eine andere ist. Freundinnenschaften sind kompliziert. Aber sind sie das wirklich oder glauben wir es nur, weil sie überall so dargestellt werden? Der Diskurs bekommt mehr Aufmerksamkeit und die Thematik in Filmen und Serien … Freund:innenschaften weiterlesen

PopKol meets.. Patricia Oleksiak

Social Media ist ein heiß umstrittenes Thema. Es gibt viele Meinungen zu dem Thema von den verschiedensten Arten von Menschen. Die einen lieben es, die anderen hassen es. Und dann gibt es da auch noch die Hassliebe.. Aber wie ist es in dem Feld zu arbeiten? Wie blicken Insider:innen auf die Thematik und wie gehen Sie mit der Kritik um? ⁠Darüber sprechen wir mit Patricia … PopKol meets.. Patricia Oleksiak weiterlesen

There is no Guilty Pleasure!

Guilty Pleasure gehört zum Konsum von Popkultur dazu. Man schämt sich für bestimmte Medieninhalte, die nicht einem bestimmten Standard oder Qualität entsprechen. Aber warum eigentlich? Ich habe den Film Late Night gesehen und darin sagt der Charakter gespielt von Emma Thompson: „Well, you know what I think? There’s no such thing as guilty pleasures… only pleasures.“ Und vorher hatte ich so klar noch nicht darüber … There is no Guilty Pleasure! weiterlesen

Iranisches Filmfestival Köln – Dizziness (Mangi)

Visions of Iran Film: Dizziness (Mangi) Regie: Rasoul Kahani Genre: Spielfilm Länge: 81 Minuten Frohe Nachrichten! Das iranische Filmfestival wurde verlängert. So könnt ihr noch bis zum 27.06.2021 Filme ausleihen. Filmfestival von Zuhause hat was! Hier folgt eine weitere Rezension, dieses Mal über den Film Dizziness von Rasoul Kahani. Der Film handelt von einem Beziehungsdrama*. Die Protagonistin Parisa fordert von ihrem Ex-Mann Hamid ihre Mitgift … Iranisches Filmfestival Köln – Dizziness (Mangi) weiterlesen

Rezension: Anne Freier – Science of Breakup

Wovon handeln die meisten Bücher, Lieder und Filme? Liebe. Und vor allem auch Liebeskummer. Liebeskummer gibt es in den verschiedensten Formen: Der Schwarm erwidert die Gefühle nicht, eine lange Beziehung geht zu Ende oder die geliebte Person ist weit entfernt und nicht erreichbar. Herzschmerz kennt jede:r und es ist auch nicht vermeidbar. Manchmal entsteht sogar ein physischer Schmerz in der Brust. Was geht in unserem … Rezension: Anne Freier – Science of Breakup weiterlesen

Ein Plädoyer für Sprachnachrichten

– Do you commit? Die einen lieben sie, die anderen hassen sie. Stetig wird über Sprachnachrichten und sogenannte Audios diskutiert. Sie scheinen zu polarisieren. Ich finde, dass sie einen hohen Mehrwert haben. Warum? Das erkläre ich Euch im folgenden Artikel. Der Nutzen von Sprachnachrichten ist offensichtlich situationsbezogen. Sie können im Alltag sehr hilfreich sein, wenn etwas erklärt werden muss und wenn unterwegs einfach keine Zeit … Ein Plädoyer für Sprachnachrichten weiterlesen

Feminist Friday meets New Music Friday

Auf Instagram habe ich so eine kleine Rubrik gestartet, in der ich FLINTs in der der Musik-Szene vorstelle. Die Empfehlungen und die passende Playlist dazu findet Ihr in diesem Artikel. Recommendations are always welcome.  Posting vom 07.05.2021 Zum heutigen FFmNMF gibt es direkt mehrere Ohrenschmäuse als Empfehlung. Es wird zurzeit einfach so viel veröffentlicht. Man kommt einfach nicht hinterher. Beginnen wir mit @girlinred. Die Norwegerin … Feminist Friday meets New Music Friday weiterlesen

Genderkritik im 21. Jahrhundert

Dieser Artikel basiert auf eine Instagram-Posting. 2018 habe ich auf Grund stereotypisierter Werbung eine Mail an Rewe Richrath geschrieben. Den E-Mail Verlauf findet Ihr in den Bildern und meine Meinung dazu im Text. Ich war in Kontakt mit einem Mitarbeiter namens Lars aus der Marketing-Abteilung. Auch wenn dieser mit Namen angesprochen wird, geht es nicht um ihn als Individuum, sondern um diese Art von Mensch … Genderkritik im 21. Jahrhundert weiterlesen

Et kütt dr Fastelovend un mir sin all bereit! – Meine liebsten Karnevalslieder

Bald kommen die mit Freude erwarteten letzten Karnevalstage der Saison, nur dieses Jahr wird alles anders sein. Am 11.11.20 haben sich bereits alle Jeck*innen an die Ausgangsbeschränkungen gehalten und nun wird es wohl nicht anders sein. Ich muss sagen, aktiv fühle ich noch keine Traurigkeit, doch wenn ich an die vergangenen Jahre denke, werde ich wehmütig. Wie bei vielen anderen Beschränkungen empfinde ich keine aktives … Et kütt dr Fastelovend un mir sin all bereit! – Meine liebsten Karnevalslieder weiterlesen

It’s the start of something new..

..it feels so right to be here with you. Da ich nun Eure Aufmerksamkeit und Euch hoffentlich auch einen Ohrwurm gemacht habe, möchte ich Euch mein something new vorstellen. Mein Longboard namens Annabell und das Longboard Dancing. Ich habe letzten Sommer damit so richtig angefangen und weil der Anbruch eines neuen Jahres häufig zur Reflektion und Motivation dient, dachte ich, ich bringe Euch die positiven … It’s the start of something new.. weiterlesen