There is no Guilty Pleasure!

Guilty Pleasure gehört zum Konsum von Popkultur dazu. Man schämt sich für bestimmte Medieninhalte, die nicht einem bestimmten Standard oder Qualität entsprechen. Aber warum eigentlich? Ich habe den Film Late Night gesehen und darin sagt der Charakter gespielt von Emma Thompson: „Well, you know what I think? There’s no such thing as guilty pleasures… only pleasures.“ Und vorher hatte ich so klar noch nicht darüber … There is no Guilty Pleasure! weiterlesen

K-Pop und Kapitalismus. Das Idol-Star-System und ungleiche Machtverhältnisse

K-Pop als Unterhaltungsform ist eine durch und durch kapitalistische Angelegenheit. Der Kapitalismus ist, wenn man so will, der Nukleus des K-Pop. Das übergeordnete Ziel lautet: Umsatz generieren. Um dieses oberste Ziel zu erreichen, werden alle Einzelteile der Gesamtmaschine K-Pop auf ihre kapitalistische Tauglichkeit hin optimiert. K-Pop ist ganz bewusst als industrialisierter Prozess angelegt. K-Pop und Kapitalismus. Das Idol-Star-System und ungleiche Machtverhältnisse weiterlesen